Ohrkerzen


Anleitung zur Ohrkerzenbehandlung:
  • Zubehör: ein Paar Ohrkerzen (beide Ohren müssen behandelt werden), eine Schutzscheibe (jeder Packung beigelegt), ein Glas Wasser zum Auslöschen der Kerze, ein Tuch aus Baumwolle oder Schutztuch aus unserem Produktsortiment, um das Ohr und seine Umgebung abzudecken, Streichhölzer oder Feuerzeug

  • Der/die Patient/In sollte sich bequem auf die Seite legen, sodass der äußere Gehörgang in senkrechter Position steht und für die Assistenz leicht zugänglich ist. Die Haare und der Schulternbereich des Patienten sollte man mit einem Tuch abdecken.

  • Legen Sie die Schutzscheibe zwischen der unteren Endung und der ringförmigen Markierung der Kerze. Zünden Sie die Kerze an der oberen breiteren Öffnung an.

  • Warten Sie nun bitte einige Sekunden lang, bis der Kamineffekt die Kerze vollkommen durchzieht, und aus der unteren Öffnung sich kein Rauch mehr entfernt (Rechts). Dieser Umkehrprozess dauert höchstens eine halbe Minute lang.

  • Legen Sie die untere Endung der Kerze (mit dem Gaze-Filter versehen) zum äußeren Gehörgang des Patienten. Die Kerze sollte dabei senkrecht stehen, die Schutzscheibe sich über die Hand des/-r Assistenten/In befinden.

  • Wenn die Kerze bis etwa 1 cm über die Markierung abgebrannt ist, sollten Sie sie langsam aus dem Ohr des/der Patienten/In entfernen und sorgfältig im vorbereiteten Glas Wasser auslöschen.

Die Ohrkerzenbehandlung ist eine einfache und natürliche Heilmethode, die auch zu Hause durchgeführt werden kann. Dabei wird die Ohrkerze in den äußeren Hörkanal gesetzt. Während des Abbrennens erzeugt die Kerze im Gehörgang des Patienten Wärme und gewisse Vibrationswellen. Diese sind dem Kamineffekt zu verdanken (es entsteht ein moderates Vakuum). Die Bewegung der Luftsäule im Inneren der Kerze stimuliert die Energiezentren des Ohres und übt eine „massierende Wirkung“ auf das Trommelfell aus. Diese physischen Wirkungen beeinflussen die Blutzirkulation und mildern die Schmerzen im Ohr-, Stirn-, und Nebenhöhlenbereich. Somit kann das beruhigende und entspannende Erlebnis der Ohrkerzenbehandlung zum inneren Ausgleich und zur Relaxation des Patienten beitragen. Die Behandlung beeinflusst auf positive Weise das allgemeine Wohlbefinden des Patienten.

Ohrkerzen werden jedem herzlich empfohlen, der:
- viel im Freien oder in staubiger Umgebung arbeitet, regelmäßig fliegt oder Wassersport treibt
- an chronischen Ohrerkrankungen leidet (verdichtetes Ohrenschmalz, Ohrenschmerzen, Beschwerden der Nebenhöhlen, Tinnitus)
- an Heuschnupfen oder Allergie leidet
- Erkältung, Schnupfen, Kopf- oder Halsschmerzen hat.

 Naturhelix Kinder-Ohrkerzen

Die Naturhelix Kinder-Ohrkerzen wurden speziell für die Behandlung von Kindern entwickelt. Die Kinder-Ohrkerzen sind in drei Düften (Kamille, Eukalyptus, Propolis) erhältlich. Sie weisen kürzere Brenndauer auf, da sie kleiner sind. Wegen ihrem kleineren Durchmesser passen sie besser ins Kinder-Ohr. Voraussetzung für die optimale Ohrkerzenbehandlung ist allerdings, dass der kleine Patient alt genug sein muss, um etwa 15 Minuten ruhig zu liegen. Eltern wird es empfohlen, während der Behandlung ihres Kindes zum Beispiel ein Märchen zu erzählen. Des Weiteren sollte dem Kind erklärt werden, dass es die Kerze während der Ohrkerzenbehandlung nicht berühren oder bewegen darf. Für Kinder unter drei Jahren ist die Ohrkerzenbehandlung deshalb nicht geeignet.

 Naturhelix BIO-Ohrkerzen

Naturhelix BIO-Ohrkerzen empfehlen wir denjenigen Kunden, die auf der Suche nach hundertprozentig natürlichen Lösungen sind. Unsere BIO-Ohrkerzen werden ohne künstliche Zusatzstoffe und frei von jeglichen Farbstoffen, aus kontrolliertem BIO-Baumwollgewebe mit BIO-Bienenwachs unter speziell sauberen Herstellungsbedingungen in Handarbeit angefertigt.

 Duftnoten

Naturhelix Ohrkerzen sind in 15 Duft-Varianten erhältlich. Die Dämpfe der aromatisierten Ohrkerzen können folgende Beschwerden mildern:
Anis: Schnupfen, Katarr
Brennnessel: schlechtes Befinden, Rheuma
Eukalyptus: Atemwegsbeschwerden, Erkältung
Geranie: seelische Spannungen, Stress, Unwohlbefinden
Kamille: Erkältung, Atemwegsbeschwerden, Kopfschmerzen, Unwohlbefinden
Lavendel: Kopfschmerzen, seelische Spannungen, Stress
Muskatsalbei: Stress und seelische Spannungen
Pfefferminze: Schnupfen, Allergie, Wetterfühligkeit
Rosmarin: Halsschmerzen, Atemwegsbeschwerden, Katarr
Teebaum: Ohr- und Atemwegsbeschwerden, Schnupfen
Thymian: Halsschmerzen, Katarr
Zimt: Atemwegsbeschwerden, Halsschmerzen, Stress
Zitronengras: Stress, Migräne, Kopfschmerzen

Wichtiger Hinweis: Die Ohrkerzenbehandlung ersetzt nicht die professionelle ärztliche Behandlung! Die Heilmechanismen der Ohrkerzen sind von der Schulmedizin umstritten und wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Sie sind nur in der Alternativmedizin und in der Volksheilkunde anerkannt. Bei akuten Beschwerden kontaktieren Sie bitte einen Facharzt, Heilpraktiker oder Apotheker.