Chakrakerze


Anleitung zur Chakrakerzenbehandlung:
  • Zubehör: Chakrakerzen, eine Schutzscheibe (jeder Packung beigelegt), ein Glas Wasser zum Auslöschen der Kerze, ein Tuch aus Baumwolle oder Schutztuch aus unserem Produktsortiment, um das Ohr und seine Umgebung abzudecken, Streichhölzer oder Feuerzeug
    .

  • Der/die Patient/In legt sich dabei in eine bequeme Position, sodass die zu behandelnde Körperstelle für den Assistenten gut erreichbar ist, und die Kerze senkrecht auf den zu behandelnden Körperteil aufgesetzt werden kann.

  • Legen Sie die Schutzscheibe zwischen der unteren Endung und der ringförmigen Markierung der Kerze. Zünden Sie die Kerze an der oberen breiteren Öffnung an.

  • Warten Sie nun bitte einige Sekunden lang, bis der Kamineffekt die Kerze vollkommen durchzieht, und aus der unteren Öffnung sich kein Rauch mehr entfernt (Rechts). Dieser Umkehrprozess dauert höchstens eine halbe Minute lang.

  • Setzen Sie das engere, untere Ende mit dem Gazefilter auf die zu behandelnden Körperstelle auf. Die Schutzscheibe sollte während der ganzen Behandlung die Hand des Assistenten abdecken.

  • Wenn die Körperkerze bis zur Markierung abgebrannt ist, entfernen Sie sie bitte von der behandelten Körperstelle des Patienten und löschen Sie die Kerze im Wasserbehälter aus. Nach der Körperkerzenbehandlung ist dem Patienten eine 10 bis 15 Minuten lange Entspannung zu empfehlen.

Die Chakra-Theorie stammt aus der orientalischen Philosophie und ist immanenter Bestandteil der indischen Naturheilkunde und Weltauffassung. Laut dieser Lehre bilden die sogenannten "Chakren" (Körperpunkte) das energetische System unhseres Körpers. Sie sind für spezielle körperliche und seelische Aufgaben und Prozesse verantwortlich. Der Energiefluss der Chakren kann durch Verwendung der entsprechenden Farben, Kristallen, Aroma-Ölen beeinflusst werden. Naturhelix Chakrakerzen sind hierfür besonders gut geeignet. Ihre lebendige Farben und Düfte passen zu den jeweiligen Chakra-Punkten. Bei der Chakrakerzenanwendung wird die Kerze auf den Chakra-Punkt gelegt. Die Chakrakerze stimuliert durch ihre Wärme- und Vakuum­Effekte, durch ätherische Gase und Dämpfe die Nervenendigungen des gegebenen Körperpunktes. Dabei hilft die Kerze mit ihrer bioenergetischen Wirkung, das infolge von Krankheiten oder von äußeren Störungen deformierte Gleichgewicht des Energiesystems wiederherzustellen.

Chakrakerzen können hilfreich sein bei:
- holistische Heilungsprozessen
- naturheilkundlichen Behandlungen
- als Komplementärtherapie bei körperlichen und seelischen Problemen

Bitte klicken Sie unten auf die jeweilige Chakrafarbe, um mehr darüber zu erfahren!

Bitte klicken Sie unten auf die jeweilige Chakrafarbe, um mehr darüber zu erfahren!

Wurzelchakra

Sakralchakra

Solarplexuschakra

Herzchakra

Halchakra

Drittes Auge chakra

Kronenchakra